Maastricht

Europäische Stadt

Maastricht ist eine international orientierte Stadt am Schnittpunkt dreier Kulturen und Sprachen: Europa in Miniatur. Sie ist die älteste Stadt der Niederlande, ihre Geschichte geht zurück bis ungefähr 150 v.Chr. Damals ließen sich die Römer an der wichtigen Furt nieder.

Später erwuchs aus dieser strategischen Lage eine der am stärksten ausgebauten Festungsstädte Europas. Sie wurde viele Male belagert, unter anderen durch D'Artagnan, einem von Alexandre Dumas’ vier Musketieren. Er ließ dabei sein Leben.

Maastricht war lange Zeit mit Lüttich politisch verbunden. Als Lüttich eines der ersten Zentren der industriellen Revolution auf dem Kontinent wurde, zog Maastricht rasch nach. Es war das erste industrielle Zentrum der Niederlande. Die historische Bausubstanz ist demzufolge ein Amalgam aus einem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern, umgeben von Resten der Festungswerke und Industrieanlagen aus dem neunzehnten Jahrhundert, kaum einen Steinwurf voneinander entfernt.


Der Lonely Planet Guide nennt Maastricht "the star - almost the supernova - of Limburg: Maastricht has a liveliness and energy out of proportion to its size. The people are irreverent, there's hordes of university students and the streets are steeped in history. No visit to the Netherlands is complete without a visit to Maastricht (…) Today this lively city has a reputation even in its own country of being a little foreign, and a place to sample the distinct tastes of neighbouring cuisines."

Der Rough Guide ergänzt: "Limburg occupies the slim scythe of land that reaches down between the Belgian and German borders, its landscape, in the south at least, truly hilly, and with a charming cosmopolitan capital in Maastricht."